Laborbehälter, Spritzflaschen & Dosierflaschen in der Medizin- und Chemietechnik: Auf das Einsatzgebiet und optimal geeignete Materialeigenschaften kommt es an

In der Medizin- und Chemietechnik kommt es auf die sichere Aufbewahrung und Lagerung flüssiger und fester Chemikalien an. Das gelingt nur in Behältern, die gegenüber aggressiven Chemikalien beständig sind und über eine hochwertige Qualität verfügen. Neben sicheren Verschlüssen sind die Materialien wichtig.

Materialeigenschaften von Behältern in Medizin- und Chemietechnik

In der Medizin- und Chemietechnik müssen vielfältige flüssige und feste Substanzen wie Salze, Säuren oder Basen gelagert werden. Diese Substanzen sind häufig hochgiftig und stark ätzend. An das Material dieser Behälter werden hohe Anforderungen gestellt.

Laborbehälter, Spritzflaschen & Dosierflaschen in der Medizin- und Chemietechnik: Auf das Einsatzgebiet und optimal geeignete Materialeigenschaften kommt es an
Bildquelle: pixabay.com

Kunststoffe sind leichte und mitunter preiswerte Materialien, doch nicht jeder Kunststoff ist gegen chemische Substanzen beständig. Bei RCT-ONLINE sind vielfältige Behälter aus hochwertigen und beständigen Kunststoffen für Chemie- und Medizintechnik erhältlich. Dabei handelt es sich um spezielle Kunststoffe, die nicht leicht zerbrechlich sind.

Kunststoff muss bezüglich verschiedener Anwendungen verformbar sein. Er ist daher für die Herstellung von Spritzflaschen unerlässlich. Es gibt verschiedene Arten von Kunststoffen, die sich durch unterschiedliche Eigenschaften auszeichnen.

Glas wird häufig für die Herstellung von Laborbehältern verwendet, die in der Medizin- und Chemietechnik zum Einsatz kommen. Es hat aber auch Nachteile, da es zerbrechlich ist. Nicht für alle Substanzen kann Glas verwendet werden, da es von ihnen angegriffen wird.

Kunststoffe für unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten

Das bekannte Unternehmen Reichelt Chemietechnik ist beispielsweise ausgewiesener Spezialist für Laborbedarf aus Kunststoff und stellt verschiedene Kunststoffbehälter wie

  • Hochschulterflaschen
  • Steilbauchflaschen
  • Weithalsflaschen
  • Enghalsflaschen
  • Laborflaschen
  • Chemikalienflaschen
  • Spritzflaschen

her. Neben den transparenten Flaschen aus Kunststoff werden auch farbige Kunststoffflaschen gefertigt. Sie bieten den Vorteil, dass die Farbe bereits auf den Inhalt hinweisen kann.

Für die verschiedenen Anwendungen und die Lagerung verschiedener Substanzen werden auch maßgeschneiderte Kunststoffe gefertigt. Zu den am häufigsten verwendeten Kunststoffen gehören Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polytetrafluorethylen (PTFE), Polystyrol (PS) und Perfluoralkoxy-Polymere (PFA).

Polyethylen ist als High-Density-Polyethylen (HDPE) und Low-Density-Polyethylen (LDPE) verfügbar. Die Bezeichnungen deuten bereits darauf hin, dass HDPE eine höhere Dichte hat und chemikalienbeständiger ist als LDPE. HDPE eignet sich für Laborflaschen und Kanister für die Lagerung von Chemikalien, während LDPE für Spritzflaschen, die verformbar sind, verwendet wird.

PTFE und PFA sind hochwertige Kunststoffe, die sich durch eine hohe Beständigkeit auszeichnen. Sie werden für die Lagerung und das Handling korrosiver und aggressiver Chemikalien wie Flusssäure verwendet. Kunststoffe können auch von organischen Lösemitteln wie Aceton, Acetonitril oder Äther angegriffen werden, weshalb Behälter aus beständigen Kunststoffen erforderlich sind.

Glas verfügt zwar über eine hohe Lichtdurchlässigkeit, doch ist es zerbrechlich. Dort, wo es auf Stabilität ankommt, kann Glas durch Kunststoffe wie Polystyrol, Polycarbonat (PC) oder Polymethylpenten (PMP) ersetzt werden, die ebenfalls über eine hohe Lichtdurchlässigkeit verfügen.

Für die Filtration hochaggressiver Medien und die Anwendung bei extremen Temperaturen werden Sinterwerkstoffe verwendet. Der Ausgangsstoff dafür ist PTFE. Dieser Kunststoff hat als Sinterwerkstoff den Vorteil, dass er bei Temperaturen von minus 200 bis plus 260 Grad Celsius angewendet werden kann.

Anforderungen an Glas in der Medizin- und Chemietechnik

Glas ist ein traditionelles Material für Behälter in der Medizin- und Chemietechnik. Als Laborglas wird Borosilikatglas verwendet, das überaus beständig gegen starke Temperaturschwankungen und Chemikalien ist. Für lichtempfindliche Chemikalien wird Borosilikatglas braun eingefärbt.

Glas wird nur von wenigen Chemikalien angegriffen. Lediglich Basen und verschiedene Säuren können es schädigen. Glas lässt sich leicht reinigen und sterilisieren, was in der Medizintechnik wichtig ist.

Aber was ist Medizintechnik überhaupt?

Medizintechnik ist eine ingenieurwissenschaftliche Zweig der Forschung und der Industrie, der nötige technische Geräte für die modern Medzien entwicklet. Die Medizintechnik erstellt, entwickelt und fertigt Geräte, Produkte,  und Verfahren zur Prävention, Diagnose und Therapie von Krankheiten.

Beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) heißt es:

„Medizinprodukte sind Produkte mit medizinischer Zweckbestimmung, die vom Hersteller für die Anwendung beim Menschen bestimmt sind. Anders als bei Arzneimitteln, die pharmakologisch, immunologisch oder metabolisch wirken, wird die bestimmungsgemäße Hauptwirkung bei Medizinprodukten primär auf z. B. physikalischem Weg erreicht.

Händler, Unternehmen und Adresse von Medizintechnikern finden Sie auf: datenio.de

Laborbehälter, Spritzflaschen & Dosierflaschen für verschiedene Einsatzgebiete in Medizin und Chemie

In Medizin und Chemie sind vielfältige Behälter zur Aufbewahrung und zum Handling von Substanzen erforderlich. Kanister und Flaschen aus Kunststoff eignen sich für die Lagerung. Solche Behälter sind mit unterschiedlichem Fassungsvermögen erhältlich.

Für die Lagerung und den Versand von Proben in der Medizin eignen sich Zentrifugenröhrchen mit Schnappdeckel. Sie bestehen aus Kunststoff.

Für Untersuchungen und zur Herstellung von Chemikalien werden Reagenzgläser und Erlenmeyerkolben verwendet. Sie bestehen aus Glas und werden in verschiedenen Größen angeboten. Zum Abmessen von Flüssigkeiten eignen sich Messkolben und Bechergläser.

Bei der Dosierung von Chemikalien kommt es auf Präzision an. Dafür eignen sich Spritz- und Dosierflaschen. Sprühflaschen aus Kunststoff sind spezielle Dosierflaschen, mit denen sich Chemikalien wie ein Film verteilen lassen.

Fazit

Materialien für Behälter in Chemie- und Medizintechnik müssen beständig gegenüber Temperaturschwankungen und Chemikalien sein. Borosilikatglas und verschiedene hochwertige Kunststoffe sind gebräuchliche Materialien. Neben Flaschen und Kanistern für die Aufbewahrung werden Erlenmeyerkolben, Reagenzgläser, Messzylinder, Dosier- und Spritzflaschen zum Handling verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert