Künstliche Intelligenz und ihre Bedeutung

Künstliche Intelligenz durchdringt bereits viele Bereiche des täglichen Lebens. Sie ist dabei, viele Berufsbilder zu verändern. Schätzungen zufolge wird es keine fünf Jahre mehr dauern, bis künstliche Intelligenz die gesamte Welt nachhaltig verändert. Sie leitet ein neues Zeitalter in der Informatik ein. Künstliche Intelligenz sorgt für rasante Fortschritte auf vielen Gebieten und hat ohne Zweifel ihren Nutzen. Doch wie sieht es eigentlich mit den Gefahren durch künstliche Intelligenz aus?

Was ist künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch Artificial Intelligence (AI) genannt und ist ein Teilgebiet, aber gleichzeitig auch ein neues Zeitalter in der Informatik. Sie basiert auf der Erforschung der Intelligenz von Menschen. Als Schlüsseltechnologie soll sie Unternehmen dabei helfen, die Lebensbedingungen für die Menschen zu unterstützen.

Auf der Grundlage von Algorithmen ahmen Computer und Maschinen menschliche Entscheidungen nach. Bei der künstlichen Intelligenz geht es darum, mit Wissenschaft und Technik intelligente Computerprogramme zu erstellen und intelligente Maschinen herzustellen.

Künstliche Intelligenz und ihre Bedeutung

Das Besondere an künstlicher Intelligenz ist, dass Computerprogramme lernfähig sind. Aufgrund riesiger Datenmengen nehmen die Computerprogramme ständig Auswertungen vor. Die Auswertungen befähigen die Programme, immer mehr Entscheidungen zu treffen, die das menschliche Denken und Handeln nachahmen.

Die künstliche Intelligenz umfasst zahlreiche Ansätze und Techniken. Die Lernfähigkeit der Systeme, aber auch die vielen Ansätze ermöglichen eine rasche Ausbreitung und Entwicklung der künstlichen Intelligenz. Mehr Tipps über künstliche Intelligenz auf Bilal-Zafar.de

Arten von künstlicher Intelligenz

Bei der künstlichen Intelligenz werden drei Arten unterschieden:

  • Schwache künstliche Intelligenz ist zielorientiert und gegenwärtig noch am häufigsten anzutreffen. Sie umfasst Gesichtserkennung, selbstfahrende Autos und Internetsuchmaschinen. Sie verfügt noch nicht über Kompetenzen, die der wahren menschlichen Intelligenz zugeschrieben werden.
  • Starke künstliche Intelligenz kann jede intellektuelle Aufgabe, die Menschen ausüben, erfolgreich erfüllen. Die Systeme lernen aus Erfahrungen, erkennen Muster und treffen Vorhersagen. Ihr Wissen können die Systeme auf viele Aufgaben und Situationen anwenden, die von den vorhandenen Algorithmen und den zuvor gesammelten Daten noch nicht abgedeckt werden.
  • Künstliche Superintelligenz ahmt nicht nur das menschliche Verhalten nach, sondern erfasst es auf fundamentaler Ebene. Die Verarbeitungs- und Analysefähigkeiten der Systeme gehen weit über die des Menschen hinaus. Künstliche Superintelligenz macht den Menschen künftig obsolet, doch noch ist sie eine Fiktion.

Typen von künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz lässt sich grob in schwache und starke künstliche Intelligenz unterscheiden. Darüber hinaus kann sie in vier verschiedene Typen eingeteilt werden:

  • reaktive Maschinen, die auf eine bestimmte Aufgabe trainiert sind, beispielsweise Schachcomputer
  • begrenzte Speicherkapazität wendet Daten aus der Vergangenheit auf aktuelle Situationen und Entscheidungen an, beispielsweise Chatassistenten
  • Theorie des Geistes in Form von Systemen, die menschliche Erkenntnisse und die Wahrnehmung von Gefühlen beschreiben
  • Selbstwahrnehmung als Maschinen, die sich selbst wahrnehmen und über ein Bewusstsein verfügen

Die ersten beiden Typen der künstlichen Intelligenz sind im täglichen Leben bereits angekommen. Den dritten und den vierten Typen gibt es noch nicht. Es gibt noch keine Systeme oder Maschinen, die Emotionen nachbilden können. Bei Maschinen mit Selbstwahrnehmung und Bewusstsein würde es sich um eine komplette Nachbildung von Menschen handeln.

Anwendungsmöglichkeiten für künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird bereits in zahlreichen Bereichen angewendet:

  • selbstfahrende Autos
  • Steigerung der Effizienz und Verbesserung der Fahrsicherheit in Autos
  • Gesundheitswesen für schnelle Diagnose und verbesserte Behandlungsmöglichkeiten von Patienten
  • Übersetzungen
  • Verarbeitung von Sprache und Generierung von Texten, beispielsweise Chat-GPT
  • Kundenservice mit virtuellen Online-Agenten
  • Empfehlungsmaschinen in der Werbung aufgrund von Daten über das frühere Konsumverhalten von Kunden
  • automatisierter Aktienhandel mit KI-gesteuerten Hochfrequenz-Handelsplattformen
  • maschinelles Lernen in vielen Formen

Im Alltag ist künstliche Intelligenz bereits in vielen Bereichen anzutreffen. Nahezu jeder Mensch ist im täglichen Leben schon in irgendeiner Form mit künstlicher Intelligenz in Berührung gekommen. Beispiele dafür sind die Gesichtserkennung am Smartphone, automatische Diagnosen durch Medizinprodukte, Betrugserkennung bei Kreditkarten oder PayPal, aber auch personalisierte Startseiten in Onlineshops.

Vorteile bei der Anwendung von künstlicher Intelligenz

Ohne Zweifel bringt die Nutzung von künstlicher Intelligenz bereits viele Vorteile. Sie erleichtert Unternehmen die Arbeit, da sie zahlreiche Analysetätigkeiten, aber auch komplexe Berechnungen übernehmen kann. Unternehmen gewinnen mit der Auswertung von Big Data durch künstliche Intelligenz wichtige handlungsrelevante Erkenntnisse. Sie können Ressourcen besser nutzen und frühzeitig auf Störungen reagieren. Ein besserer Kundenservice ist möglich, da Unternehmen ihre Serviceangebote personalisieren können. Künstliche Intelligenz ermöglicht auch Zeiteinsparungen. Unternehmen werden effizienter, da sie Prozesse automatisieren können. In der Medizin ermöglicht künstliche Intelligenz schnelle und zuverlässige Diagnosen sowie schonende Behandlungsmöglichkeiten für die Patienten.

Gefahren bei der Verwendung von künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz hat nicht nur Vorteile, sondern sie birgt auch Gefahren. Da künstliche Intelligenz künftig immer mehr Aufgaben übernimmt, die sonst durch Menschen erledigt werden, führt sie zu Arbeitsplatzverlusten. Auch Datenschutzverletzungen sind möglich, wenn durch künstliche Intelligenz verarbeitete Daten nicht ausreichend geschützt sind.

Da künstliche Intelligenz erst im Aufbau ist und nicht auf allen Gebieten genug Daten vorhanden sind, kann es zu mehr gesellschaftlichen Ungleichheiten und Diskriminierungen kommen. Menschen können das Vertrauen in die Kommunikation verlieren, da mit künstlicher Intelligenz authentisch aussehende Fake-Accounts erstellt werden können. Gefahren bestehen auch überall dort, wo Menschen nicht mehr ausreichend korrigierend eingreifen können, beispielsweise bei automatischen Waffensystemen.

weiterführende Links:

https://codingwithmagga.com/machine-learning-einfuehrung/#Machine_Learning_ML
https://www.alterneudenken.com/kuenstliche-intelligenz-und-energiesparen/
https://www.lehrer-news.de/blog-posts/neue-ki-regulierungen-welche-auswirkungen-gibt-es-fur-die-bildung
https://www.kalaidos-fh.ch/de-CH/Blog/Posts/2021/05/Digitalisierung-1028-EU-Vorschlag-KI-Regulierung-vier-Risikostufen
https://storageconsortium.de/content/node/5638
https://www.pts.eu/service/doc/kuenstliche-intelligenz-pharmaindustrie_2519.html
https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Unternehmen-und-Organisationen/Informationen-und-Empfehlungen/Kuenstliche-Intelligenz/kuenstliche-intelligenz_node.html
https://onlinemarketing-mastermind.de/software-tools/ki-marketing-tools-software/

Bildquelle: depositphotos.com