So holen Sie noch mehr aus Ihrer Xbox Series X/S heraus

Am 10. November 2020 war er endlich da, der Tag, auf den die Konsolenfans weltweit gewartet haben. Die beiden neuen Konsolen von Microsoft, Xbox Series X und Xbox Series S, waren ab sofort zum Kauf erhältlich. Nun, Kaffee können sie noch nicht zubereiten und, um Slot Spiele kostenlos zu spielen, wird man vermutlich auch in Zukunft den PC oder das Smartphone bevorzugen. Die beiden brandneuen Geräte haben aber eine ganze Menge zu bieten und werden den Gamern wahrlich viel Freude bereiten. Mit der Series X und der Series S betreten Spieler absolutes Hightech-Terrain, wodurch das Spielerlebnis ein bisher unbekanntes Niveau erreichen kann.

Es ist unter Spieleexperten und Enthusiasten unbestritten, dass diese neue Generation der Xbox-Konsolen unglaubliches Potenzial besitzen. Sie können jedoch mit einigen kleinen oder großen Kniffen auch selbst das Spielerlebnis steigern. Wir stellen Ihnen einige Möglichkeiten vor, wie Sie noch mehr aus Ihrer brandneuen Konsole herausholen können. Aber auch, wenn Sie noch nicht über eine der beiden Xbox-Konsolen der neuesten Generation verfügen, jedoch über eine Anschaffung eines der beiden Geräte nachdenken, finden Sie in diesem Artikel einige nützliche Informationen. Wir erklären Ihnen nämlich neben den Stärken der beiden Konsolen auch die Unterschiede der Xbox Series X zur günstigeren Xbox Series S.

Xbox Series X und Series S im direkten Vergleich

Es gibt einige offensichtliche Unterschiede zwischen den beiden Geräten, welche man mehr oder weniger auf den ersten Blick erkennt. Als Erstes gibt es einen optischen Unterschied. Die Series S ist weiß und ca. 60% kleiner als ihr größerer Bruder, sie ist laut Herstellerangaben damit die kleinste jemals gefertigte Xbox. Der wohl deutlichste externe Unterschied besteht im Verkaufspreis. Die Xbox Series S ist nämlich nicht nur kleiner, sondern mit einem Verkaufspreis von 299€ auch deutlich günstiger als die Series X. Für diese muss man mit einem Preis von 499€ schon wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Aber was bekommt man genau für sein Geld?

Im Lieferumfang beider Konsolen ist ein Xbox Wireless Controller sowie ein HDMI-Kabel enthalten. Beide Controller sind identisch und besitzen natürlich auch den neuen Share-Button. Optisch wurden die beiden Controller an die Farbe der jeweiligen Konsole angepasst, was bedeutet, dass der Controller der Xbox Series X schwarz und der der Series S weiß ist. Kommen wir zur Technik, die Series X verfügt über einen 3,8 GHz CPU von AMD, während die Series S mit einem 3,6 GHz CPU des gleichen Herstellers ausgestattet ist. Beim Arbeitsspeicher wird der Unterschied dann schon etwas deutlicher, denn die Series X besitzt 16 GB GDDR 6, mit dem die 10 GB GDDR6 der Series S nicht ganz mithalten können. Der größte Leistungsunterschied besteht jedoch bei den Video-Features, denn die Series X verfügt bereits über natives 4K und unterstützt sogar 8K wobei die Series S lediglich mit einem nativen 1440p-Bild ausgestattet wurde.

Schneller mit der neuen Xbox spielen, so geht’s

Wir befassen uns direkt mit dem wohl größten Problem in den Augen eines Spielers: der Geschwindigkeit. Eines der größten Hindernisse zwischen einem Spieler und seinem Gaming-Abend stellen Ladezeiten dar. Bevor wir zu unseren Tipps kommen, möchten wir jedoch betonen, dass das Problem nicht immer an Ihrer Internetverbindung liegen muss, denn auch die Server von Microsoft könnten etwas langsamer arbeiten. Gerade Updates oder erstmalige Installationen können schon einmal mehrere Gigabyte groß sein und dementsprechend lange dauert dann eben auch ein Installationsvorgang.

Schließen Sie alle anderen Anwendungen

Läuft im Hintergrund bereits ein Spiel oder gar mehrere Spiele, dann können diese Ihre Internetverbindung beeinflussen und folglich steht weniger Leistung dann eben auch dem Download zur Verfügung. Daher empfehlen wir, noch vor Installations- oder Downloadbeginn alle anderen Spiele oder Anwendungen zu schließen. Öffnen Sie hierzu das Guide-Menü, indem Sie die Xbox-Taste drücken, dann gehen Sie mithilfe des Cursors auf die zuletzt gespielten Spiele und wählen dort „Beenden“ aus. Vergessen Sie außerdem nicht, einen Blick auf Ihre „Warteschlange“ zu werfen, diese können Sie entweder über die Startseite oder über das Guide-Menü im Bereich „Meine Spiele & Apps“ erreichen.

Mit diesem Trick können Sie die Installation der Spiele beschleunigen

Grundsätzlich ist Ihre Xbox Series S sowie Ihre Xbox Series X für eine ununterbrochene Internetverbindung ausgelegt. Bekanntschaft mit dieser lästigen Dauerverbindung macht man als Spieler spätestens dann, wenn man die Disk eines neuen Spiels in seine Xbox einlegt. Die Xbox beginnt nun, nämlich automatisch damit alle aktuellen Updates und Patches herunterzuladen, und dies kann unter Umständen derart lange dauern, dass an Spielen nicht zu denken ist. Sie können die Installation eines neuen Spiels jedoch erheblich beschleunigen, indem Sie Ihre Xbox von der Internetverbindung trennen. Dies können Sie entweder im Menü unter „Offline gehen“ oder ganz altmodisch, indem Sie das Netzwerkkabel ausstecken bzw. Ihren Router ausschalten.

Weitere Möglichkeiten, den Spielspaß zu erhöhen

Um den gesamten Spielspaß, den die beiden neuen Xbox-Konsolen zweifellos bieten, nutzen zu können, gibt es viele weitere Möglichkeiten. Wir konzentrieren uns auf zwei besonders interessante Aspekte, den externen Features. Um genauer zu sein, auf Ihren Fernseher und auf das Gaming-Zubehör von Microsoft.

Vergessen Sie nicht, sich die Einstellungen Ihres Fernsehers näher anzusehen

Ihr Fernseher besitzt gleich mehrere Möglichkeiten, wie man die Performance der Xbox und damit das Spielvergnügen deutlich steigern kann. Als Erstes sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Fernseher kalibriert ist. Viele Fernseher haben hierfür einen eigenen Menüpunkt, wo man mithilfe von Testbildern herausfinden kann, ob die Helligkeit, der Kontrast und andere Aspekte der Bildqualität optimal eingestellt wurden.

Mit der Xbox selbst können weitere Feinjustierungen vorgenommen werden. Stellen Sie im Menü der Xbox etwa die Auflösung oder die Bildrate ein. Vergessen Sie zudem nicht, dass einige Spiele einen eigenen Performance-Modus besitzen, der die Bildrate eigenständig reduzieren kann.

Nutzen Sie verfügbares Gaming-Zubehör

Wussten Sie bereits, dass Ihre Xbox Series S oder Ihre Xbox Series X mit dem Gaming-Zubehör der Xbox One kompatibel ist? Bereits vorhandenes Zubehör können Sie also mit Ihrer neuen Konsole weiternutzen. Im Xbox-Shop finden Sie zudem weitere Utensilien, die das Gaming-Abenteuer noch spannender machen. Neben mehreren verschiedenen Wireless Controllern sollten Sie sich vor allem den Xbox Adaptive Controller sowie die verschiedenen Headsets genauer ansehen.

Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar