Tonerpartner.de als Alternative zu originalen Druckerpatronen? Warum nicht!

Rezepte, Fotos vom Kindergeburtstag für die Oma, ein Brief ans Finanzamt und hin und wieder auch noch das ein oder andere lustige Sprüchlein für die Kollegen: Der heimische Drucker wird eben doch regelmäßig genutzt. In der Anschaffung sind die Geräte meist ganz günstig, allein die Patronen sind es nicht. Und dabei ist es egal, ob man sich einen der kostenintensiven, aber dauerhaft sparsameren Laserdrucker leistet oder doch den für Fotos besser geeigneten Tintenstrahldrucker. Originale Patronen und Kartuschen vom Hersteller gehen einfach ins Geld. Günstiger sind Patronen und Kartuschen von den sogenannten Drittanbietern. So auch die Produkte von Tonerpartner.de, die es für zahlreiche (sogar sehr seltene) Druckermodelle gibt.

Bestellvorgang bei Tonerpartner.de
Bildbeschreibung:Screenshort. Hier würden 5 Druckerpratonen für den MFC-J 480 DW –Drucker bestellt

Warum ausgerechnet Tonerpartner.de?

Es war eine Anfrage zu einem Test: Wir haben uns die Seite genauer angesehen und uns dann für Tonerpartner.de, den Test und die Zusammenarbeit entschieden, weil die Auswahl an verschiedenen Patronen und Kartuschen wirklich sehr, sehr groß ist. Neben den originalen Produkten der Druckerhersteller werden auch die Tonerkartuschen und Tintenpatronen von verschiedenen Drittanbietern vertrieben, so dass man die Produkte direkt vergleichen kann. Und zwar nicht nur hinsichtlich des Preises, sondern auch nach Angaben wie Ergiebigkeit und Füllmenge.

Tonerpartner.de ist sehr übersichtlich aufgebaut. Schon auf der Startseite kann man über das Druckermodell nach der benötigten Patrone suchen und bekommt mit einem Klick alle in Frage kommenden Modelle der unterschiedlichen Hersteller inklusive des Originals angezeigt. Das vereinfacht die Suche enorm. Denn wer weiß schon die spezielle Seriennummer der eigenen Druckerpatronen auswendig? Die meisten Menschen müssen diese nachsehen, so dass die Suche nach Druckerhersteller und -modell wirklich hilft.

Übersichtliche Darstellung

Bei Tonerpartner.de wird nicht nur der Preis für die jeweiligen Kartuschen und Patronen angezeigt, sondern auch der Preis je gedruckter Seite. Und das gilt für alle der für das jeweilige Druckermodell vorgeschlagenen Produkte. Das ist mehr Service als man im lokalen Fachhandel erwarten darf und extrem angenehm. Diese Angabe fehlt tatsächlich auch bei den meisten Online-Shops, die Druckerpatronen und Tonerkartuschen von Drittanbietern im Sortiment haben.

Der Bestellprozess gestaltet sich bei Tonerpartner.de ebenfalls sehr angenehm. Die Produkte – bei uns waren es Patronern für den Drucker – Brother MFC-J 480 DW – werden, wie üblich, schlicht in den Warenkorb gelegt. Manchmal wird es billiger, wenn man mehrere Patronen auf einmal bestellt – das wurde uns auch sofort angezeigt. Wir hatten also die Wahl, uns für die vorher gar nicht bemerkte Sparvariante zu entscheiden, ohne den gesamten Bestellprozess noch einmal zu durchlaufen oder selbst nach derartigen Angeboten zu suchen. In unserem Fall lag die Ersparnis bei 10 % (2 Patronen) beziehungsweise 15 % (4 Patronen). Da wir häufiger drucken und die Tinte im Grunde genommen kein Verfallsdatum hat, haben wir das Angebot natürlich begrüßt.

Der Rest des Bestellprozesses ist das, was man üblicherweise erwartet: Name und Adresse muss angegeben werden, im dritten Schritt wird nach der gewünschten Zahlungsmethode gefragt, und dann ist alles schon erledigt.

Was spricht gegen den Drittanbieter?

Fragt man bei den Herstellern der Drucker nach, soll man natürlich keine Patronen oder Kartuschen von anderen Anbietern verwenden. Die Begründung ist einfach: Man wisse ja nicht, welche Stoffe in den Tinten und Tonern enthalten sind. Unter Umständen würden die Produkte den Drucker beschädigen, weshalb die Garantie sofort erlischt. Also sofort dann, wenn eine “fremde” Patrone oder Kartusche eingesetzt wird. Dazu kommt, dass die meisten Druckerhersteller heutzutage die Patronen mit Chips ausstatten, so dass der Drucker über den Chip mit der Patrone kommuniziert. Da diese Technologie etwas sensibel und komplex sei, würden die Patronen und Kartuschen von Fremdherstellern unter Umständen gar nicht vom Gerät erkannt und könnten ohnehin nicht verwendet werden. Ein weiterer Punkt, der oft genannt wird: Die Patronen der Drittanbieter würden die Tinte oder den Toner weniger kontrolliert ausgeben, das Druckergebnis könnte also zu wünschen übrig lassen. Sowieso seien die Produkte viel zu schnell leer, denn die angegebene Füllmenge würde ja auch niemand garantieren. Wer also hoffe, die gleiche Anzahl Seiten drucken zu können, sei unter Umständen sehr enttäuscht.

Die Sache mit der erlöschenden Garantie ist definitiv ein Argument. Sollte der Drucker tatsächlich an der fremden Patrone zugrunde gehen, wäre der finanzielle Verlust zwar zu verkraften. Denn tatsächlich kosten neue Drucker oft weniger als ein Satz mehrfarbige plus schwarze Patronen. Aber muss das sein? Allein der Umwelt zuliebe würde man das Gerät dann ja doch lieber schonen …

Was spricht für den Drittanbieter?

Tatsächlich stehen die Tinten und Toner der Drittanbieter den Originalen in nichts nach, wie unabhängige Tests seit Jahren ergeben. Die Produkte beschädigen Drucker definitiv nicht, solange man nicht auf die billigsten Angebote überhaupt zurückgreift. Seriöse Vertreiber wie Tonerpartner.de haben nur qualitativ hochwertige Produkte im Angebot, die sich mit der Qualität der Originale durchaus messen können. Sollte es also tatsächlich zu einem Schadensfall kommen (was unwahrscheinlich ist), läge das vermutlich nicht an den Patronen.

Auch das Argument mit den Chips kann man getrost entkräften: Die Patronen und Kartuschen der Drittanbieter werden durchaus von den Geräten erkannt, die Füllstände werden mehr oder weniger zuverlässig angezeigt. Das war nicht immer so, anfangs gab es tatsächlich einige Probleme mit den Chips. Das ist liegt aber bereits ein paar Jahre zurück.

Bleibt die Sache mit der Ergiebigkeit. Bei Tonerpartner.de ist ersichtlich, dass die meisten Patronen und Kartuschen die gleiche oder sogar eine höhere Menge an Toner oder Tinte enthalten wie die Originale. Und die Erfahrung zeigt: Tatsächlich sind die Produkte sehr ergiebig und erlauben hochwertige Drucke. Die Unterschiede zu den mit den Originalen erstellten Drucken sind im normalen Gebrauch nicht sichtbar.

Die Argumente der Druckerhersteller greifen also erst einmal nicht. Und da kommt der Preis für die Kartuschen und Patronen ins Spiel: Drittanbieter sind sehr viel kostengünstiger.

Fazit: Transparente Arbeitsweise, qualitativ einwandfreie Produkte und zuverlässige Lieferung

Die Lieferung erfolgt prompt, am schnellsten geht es bei der Zahlung mit PayPal. Tatsächlich kann die Bestellung dann schon am nächsten Werktag geliefert werden. Der Bestelltstatus und die Sendungsnummer werden per E-Mail mitgeteilt, auch das ist inzwischen im Online-Shopping üblich. Ist die Bestellung dann angekommen, stellt man fest: Tonerpartner.de verpackt die Ware gut, es kann gar nicht zu Beschädigungen kommen. Geliefert wird ohne Probleme genau das, was bestellt wurde. Tonerpartner.de vertreibt nur Produkte von entsprechender Qualität (auch bei Drittanbietern), der Anbieter ist durchaus empfehlenswert für alle, die beim Patronenkauf etwas Geld sparen wollen.

Der Artikel ist in Zusammenarbeit mit tonerpartner.de entstanden

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Schreibe einen Kommentar