Brand und Corporate Design – Aufmerksamkeit generieren

Die Begriffe Brand und Corporate Design fallen im Zusammenhang mit der Entwicklung und Ausarbeitung einer Unternehmensstrategie immer wieder. Große Unternehmen machen es dabei deutlich: wer sich von der Masse abheben möchte, muss dafür sorgen, dass sich Marke und Unternehmen bei Kunden einprägen und ein Alleinstellungsmerkmal erschaffen.

Viele Verbraucher bevorzugen bekannte Marken und Firmen, da sie sich optisch von anderen unterscheiden, mehr auffallen und damit unterbewusst für Qualität stehen. "Wenn Produkt XY von Unternehmen Z so oft und überall zu sehen ist, dann muss es gut sein!" Geschickte Werbekampagnen, erstellt von einer B2B Werbeagentur vervollständigen diesen Eindruck, doch letztlich kommt es auf das Gesamtpaket an, das aus Werbung, Brand und Corporate Design besteht.

Was ist Brand Design?

Das Brand Design kennzeichnet nicht das Unternehmen, sondern die Marke, die zum Unternehmen gehört. Firma Mustermann aus Musterstadt mit dem grasgrünen M als Logo führt die Brand Musterblumenmann. Dabei handelt es sich um Blumenvasen, die aus Glas, Keramik, Kunststoff oder Metall gefertigt sein können. Optisch können, trotz der unterschiedlichen Varianten, alle Musterblumenmann-Vasen auf den ersten Blick von anderen Brands unterschieden werden – durch das Brand Design.

Brand und Corporate Design - Aufmerksamkeit generieren

Das Brand Design sorgt dafür, dass alle Musterblumenmann-Vasen ein Detail besitzen, das sie miteinander verbindet. In diesem Fall weisen sie alle den gleichen Neigungswinkel auf. Die Vasen sind in einer bestimmten Art geneigt, stehen also "schief". Das gibt es so in dieser Konstellation nur von Firma Mustermann bei den Musterblumenmann-Vasen. Damit ist dem Käufer schon beim Überfliegen eines Online-Shops oder im Einrichtungshaus vor Ort klar, dass es sich hierbei um die berühmten Musterblumenmann-Vasen handelt, die derzeit sehr gefragt sind. Darüber hinaus gibt es viele weitere Möglichkeiten für ein individuelles Brand Design, beispielsweise bestimmte Muster, Farben, Materialien oder eine besondere Haptik.

Was ist Corporate Design?

Dies ist mit das wichtigste Aushängeschild eines Unternehmens. Corporate Design steht für ein einheitliches Bild , für Zusammengehörigkeit und Seriösität. Gleichzeitig vermittelt ein einheitliches Bild, dass sich das Unternehmen Gedanken um seine Außenwirkung und seinen Auftritt macht. Wer nicht in sein Unternehmensbild investiert und dieses Thema schleifen lässt, riskiert, in der Masse des Marktes unterzugehen, selbst wenn die Produkte eigentlich herausragend sind.

Welche Funktionen erfüllt das Corporate Design?

Das Corporate Design erzeugt eine visuelle Zusammenführung verschiedener Unternehmensbereiche beziehungsweise dient es als Erkennungsmerkmal eines Unternehmens. Damit soll sich das Unternehmen deutlich von allen anderen unterscheiden. Sinn und Zweck ist es, dass Kunden, Lieferanten und Kooperationspartner sofort sehen, dass es sich um ein Produkt, eine Nachricht oder eine Lieferung von Firma Mustermann handelt, ohne die Absenderadresse oder gar das Kleingedruckte zu durchsuchen. Das Corporate Design ist damit ein einfaches und schnell einprägsames Aushängeschild eines Unternehmens.

Was gehört alles zu einem Corporate Design?

Zentraler Punkt des Corporate Design ist das Logo. Das Unternehmenslogo sorgt dafür, dass die Firma sich auf den ersten Blick von anderen Unternehmen abhebt. In diesem Beispiel ist dies die Firma Mustermann aus Musterstadt. Ihr Logo besteht aus einem auffälligen, geschwungenen M in der Farbe Grasgrün. Das Firmenlogo befindet sich auf sämtlichen Produkten, auf kleinen Werbemitteln, im Briefkopf, auf Rechnungen, der Arbeitskleidung, auf LKWs, Verpackungen und auf den Internetseiten.

Das grasgrüne M stellt damit eine Verbindung zwischen allen verwendeten Materialien und Produkten her. Der Kunde kann sofort erkennen, dass es sich um einen Brief, eine Mail oder ein Produkt der Firma Mustermann aus Musterstadt handelt, ohne den Absender zuvor gelesen zu haben. Das Logo wird auch als Firmensignet bezeichnet und kennzeichnet somit das Unternehmen.

Ebenfalls zum Corporate Design gehört der generelle Aufbau des Schriftverkehrs und der Werbemittel. Ist das Logo beispielsweise mit einem Slogan verbunden, der immer in der gleichen Schriftart und Farbe zu sehen ist, gehört auch dieser zum Corporate Design.

Was sind die Kriterien für ein gelungenes Corporate Design?

Klare Farben und Formen, die sich schnell unterbewusst und bewusst einprägen und einen deutlichen Verweis zu einem bestimmten Unternehmen herstellen – das ist das oberste Ziel eines guten Corporate Designs. Alles zielt darauf ab, dass ein Produkt, Schriftverkehr, der Internetauftritt, aber auch die Firmenkleidung, einen eindeutigen Bezug zu einem Unternehmen herstellen.

Im hier genannten Beispielunternehmen Mustermann ist das grasgrüne, geschwungene M mit dazugehörigem Slogan ein auffälliges Alleinstellungsmerkmal. Die Farbe fällt auf den ersten Blick auf, der rautenförmige Rahmen um das M hebt das Logo noch stärker hervor. Selbst wenn etwa der Newsletter im Email-Postfach nur überflogen wird, sind Logo und Slogan derart auffällig, dass es sich unterbewusst einprägt.

Unauffällig auffällig

Früher waren sowohl Brand als auch Corporate Designs sehr komplex gestaltet. Wer sich einmal mit der Entwicklung der Logos und Slogans namhafter Unternehmen und Marken beschäftigt, stellt fest, dass sich die Designs sehr verändert haben. So sind beispielsweise verschnörkelte Schriftzüge oder gar aufwendige Wappen bei vielen Unternehmen ersetzt worden. Mittlerweile sind die meisten Designs deutlich einfacher gehalten, oft geradliniger, dafür aber umso einprägsamer.

Entscheidend für ein gutes Corporate oder Brand Design ist nicht, wie aufwendig es gestaltet ist. Viel wichtiger ist, dass es einzigartig ist und sich vor allem bei den Kunden schnell einprägt. Das kann etwa durch den Einsatz bestimmter Formen, Farben und Farbkombinationen geschehen, ebenso durch eine auffällige Schrift, die aber dennoch einfach einem Unternehmen zuzuordnen ist.

Nahezu alle großen Unternehmen setzen zusätzlich auf einen ganz bestimmten Farbton in ihren Schriften und Logos und lassen sich diesen zur Sicherheit patentieren. So ist garantiert, dass sich Logo und Slogan definitiv von Plagiaten beispielsweise unterscheiden lassen. Zudem gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass bestimmte Farben und Farbkombinationen "freundlicher" beziehungsweise ansprechender wirken als andere mit eher ungünstigen Farbkonstellationen.

Wie wichtig sind Corporate und Brand Design?

In Zeiten des globalen Internethandels und der Vielfältigkeit auf dem Markt kommen Unternehmen heutzutage nicht mehr um ein ausgefeiltes Corporate und Brand Design herum. Es gibt kaum ein Produkt oder eine Dienstleistung, die nicht auch ein anderer anbietet. Oftmals sind sogar die Qualittäts- und Preisunterschiede recht gering. Wie soll sich ein Kunde hier entscheiden, wenn ein und dasselbe von unzähligen Firmen angeboten wird?

Hier sorgt eine Reihe psychologischer Effekte dafür, die Kunden für sich zu gewinnen. Einerseits sollen sich Logo und Slogan unterbewusst schnell einprägen. Das erhöht nach und nach den Bekanntheitsgrad. Der wiederum ist wichtig, dass sich das Unternehmen von der Konkurrenz unterscheidet.

Corporate Design und Brand Building

Innerhalb des Company Building Prozesses ist es unverzichtbar, das Corporate Design auszuarbeiten, sofern das Unternehmen sich noch in den Anfängen oder in der Planung befindet. Das eine kann ohne das andere nicht bestehen und baut aufeinander auf. Das Corporate Design ist nicht nur ein Auszeichnungsmerkmal, also das "Gesicht" einer Firma, sondern gleichzeitig die Verbindung zur Brand. Beides soll idealerweise miteinander harmonieren und Zusammengehörigkeit symbolisieren. Wer sich hier Zeit nimmt, verschafft seinem Unternehmen und der Marke eine gute Startposition und kann sich, zunächst zumindest visuell, schnell im Markt etablieren.