Die besten Ideen und Ratschläge für die Musik zur Hochzeit

Musik gehört genauso zu einer Hochzeit wie das Hochzeitspaar: Den ganzen Tag über sorgt die passende Musik für eine angenehme Atmosphäre und für eine gute Stimmung. Dabei kommt es auf die richtige Auswahl an – und damit euch diese gelingt, haben wir die wichtigsten Tipps und Informationen zum Thema Hochzeitsmusik in diesem Ratgeber für euch zusammengestellt.

Hier geht es nicht nur um eine passende Playlist, sondern um das große Ganze: Die Wahl eurer Hochzeitsband, die Entscheidung für die Hochzeitssängerin oder für den Hochzeitssänger, die eurer Feier eine Stimme geben, die Kriterien für einen guten Hochzeits-DJ und um einiges mehr.

Die besten Ideen und Ratschläge für die Musik zur Hochzeit

Musik zum Hochzeitsessen

Zur großen Feier gehört das gute Essen: Vom Sektempfang über das Hochzeitsessen bis hin zu Erfrischungen bei der Party am Abend – an Köstlichkeiten und Leckereien fehlt es an einem solchen Festtag naturgemäß nicht. Mit Musik schmeckt alles besser und es entsteht auch keine peinliche Stille, wenn alle Gäste mit vollem Mund vor ihren Tellern sitzen.

Bei der Auswahl der Musik für euer Hochzeitsessen kommt es vor allem darauf an, welchen Stil ihr bei eurem Fest im Auge habt. Darüber solltet ihr euch natürlich im Vorfeld Gedanken machen und dementsprechend die musikalische Gestaltung angehen.

Das wichtigste Merkmal für die passende Musik zum Hochzeitsessen: Sie sollte dezent sein und im Hintergrund bleiben. Ein Essen ist kein Konzert, die Musik dient hier der Untermalung und nicht der Unterhaltung. Wichtige Schlagworte sind deshalb »Lounge-Musik«, »Easy Listening« oder »Dinner Musik« – im Handel gibt es zu diesem Thema eine reiche Auswahl an CDs.

Tanzmusik zum Hochzeitsfest

Nach dem Essen soll es naturgemäß etwas beschwingter zur Sache gehen – das Tanzbein lässt sich schlecht zu sanften Hintergrundklängen schwingen. Ihr braucht jetzt Tanzmusik, die eure Party so richtig in Schwung bringt.

Hier könnt ihr einerseits mit eurer eigenen Playlist arbeiten und einfach selbst eine Liste an vorbereiten Liedern abspielen. Einfacher und flexibler ist aber ein eigens engagierter Hochzeits-DJ, der sich ganz darauf konzentrieren kann, eure Gäste in Stimmung und in Bewegung zu bringen. Bei der Auswahl der Lieder kommt es natürlich auch wieder auf euren Geschmack – und den eurer Gäste! – an. Vielleicht wäre es eine schöne Idee, die Gäste in die Musikauswahl einzubinden? Zum Beispiel mit einem Musikmenü, aus dem einzelne Titelwünsche ausgewählt und gesammelt werden können.

Eine professionelle Hochzeitsband sorgt für Stimmung

Die Königslösung für jedes Hochzeitsfest ist und bleibt neben einer wunderschönen Hochzeitsdeko, natürlich eine professionelle Hochzeitsband. Mit echten Musikern kann es keine Konservenmusik aufnehmen, auch wenn ihr sie sorgfältig aussucht. Auf vielgeliebte Evergreens und oft gespielte Hits braucht ihr deshalb noch lange nicht verzichten: Mit einer guten Coverband holt ihr euch eure persönliche Playlist als mitreißendes Live-Ereignis auf euer Hochzeitsfest.

Im bayerischen Raum ist zum Beispiel die Hochzeitsband Acoustic Beat Roots sehr bekannt, die sich durch ihre Instrumentierung von anderen Coverbands abhebt und einen ganz eigenen und besonderen Charme mitbringt. Acoustic Beat Roots verfügt über ein breites Repertoire für Jung und Alt und kann selbstverständlich auch außerhalb Bayerns gebucht werden. Die Band spielt in flexibler Besetzung und bringt auf Wunsch auch einen eigenen DJ mit.

Besonders aufwendige Musik-Acts sind eher zeitlich begrenzt sinnvoll, da sie zum einen natürlich teurer sind und zum anderen auch die volle Aufmerksamkeit der Gäste erfordern, die während der Hochzeitsfeier nicht immer gegeben ist. Zu bestimmten Programmpunkten, zum Beispiel der Präsentation und dem Aufschneiden der Hochzeitstorte oder auch dem Eröffnungstanz des Hochzeitspaares, kann ein Live-Act einen wirkungsvollen Akzent setzen.

Wichtige Fragen im Vorfeld klären

Der große Vorteil bei einer richtigen Hochzeitsband ist das menschliche Gegenüber: Ihr habt einen Ansprechpartner, mit ihr alle offenen Fragen im persönlichen Gespräch klären könnt. Ihr seid nicht allein mit organisatorischen Fragen, sondern könnt auf kompetente und erfahrene Hilfe bauen. Ihr müsst euch nur für die richtige Hochzeitsband entscheiden!

Wenn ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr auch versuchen, eine infrage kommende Coverband vor eurem Fest an anderer Stelle live zu sehen – oder zumindest ein aussagekräftiges Demovideo anzuschauen. Seriöse Coverbands besitzen in der Regel einen eigenen Webauftritt mit Bildern und Videos.

Bei der Hochzeitsplanung solltet ihr nichts dem Zufall überlassen: Die Kostenfrage umfasst nicht nur den Stundenlohn für die Bandmitglieder, sondern auch Anfahrt und Ausrüstung. Wer ist für den Auf- und Abbau zuständig? Besonders wichtig: Wann, wo und wie lange spielt die Band? Wie groß soll die Besetzung sein? Manpower und Spieldauer sind die größten Kostenfaktoren.

Wie werden die notwendigen Pausen überbrückt? Nichts ist unangenehmer als ein durch plötzliche Stille entstandenes Stimmungstief. Wenn die Band Pause macht, kann Musik aus der Dose diese Zeit überbrücken. Manche Bands haben auch einen DJ im Gepäck, der sich außerhalb der Live-Darbietungen um die Beschallung kümmern kann und zum Beispiel auch längere Tanzabende oder ganze Ballnächte betreut.

Und zu guter Letzt sollte auch geklärt werden: Wie werden Ausfälle kompensiert? Was passiert im Krankheitsfall der Band, wie können technische Probleme möglichst schnell aufgefangen werden? Mit der Investition in einen professionellen Dienstleister, der hierfür schon Lösungen parat hat, seid Ihr in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar