Frühjahr – die beste Zeit für Renovierung und Instandsetzung

Sobald die Tage wieder länger werden und die Temperaturen deutlich ansteigen, erwachen nicht nur wir aus dem Winterschlaf. Auch Haus, Garten und Wohnung erscheinen nach den Wintermonaten angestaubt und trist und rufen nach Erneuerung. Eventuell gibt es auch einige Reparaturschäden zu beheben. Zeit für fischen Wind im gesamten Haus!

Frühjahr – die beste Zeit für Renovierung und Instandsetzung
Garten

Winterschäden reparieren

Gerade nach einem längeren kalten Winter sollten Hausbesitzer alles auf mögliche Winterschäden kontrollieren. Vielleicht gab es starken Frost oder heftige Stürme, die an der Substanz genagt haben? Bei einem ausführlichen Rundgang um das Haus lassen sich Schäden an Dach und Fassade feststellen. In weiten Teilen Deutschlands haben die Schneemassen Dächer und Abdeckungen belastet. Mit einsetzendem Tauwetter kann auch das Schmelzwasser zum Problem werden.

Wie der Verband der privaten Bauherren rät, ist eine Vorsorge bereits während der Wintermonate sinnvoll, um Schäden durch Feuchtigkeit oder eindringendes Wasser an der Bausubstanz zu verhindern. Dazu gehört es, Schneeansammlungen auf Terrassen sowie an Hausecken immer zu beseitigen, genauso wie das durchgehende Beheizen und das regelmäßige Belüften des Hauses während des Winters. Auch auf dem Dach können durch Schnee und Eis Schäden am Rohrsystem oder an der Isolation des Daches entstehen.

Gebrochene Wasserleitungen sind nach Aussagen von Versicherern die häufigsten Schäden am Haus, die stets kostspielige Wasserschäden nach sich ziehen. Vorbeugen lohnt sich, doch manchmal ist eine Instandsetzung einfach nicht zu verhindern. Die entstandenen Schäden können richtig ins Geld gehen, dann ist es gut, über einen Kredit zu verfügen, um die Reparaturen zeitnah finanzieren zu können. Mit einer unkomplizierten Finanzierungsmöglichkeit können Immobilienbesitzer bereits im Frühjahr das Haus werterhaltend renovieren. Schließlich mindert jeder nicht reparierte Schaden den Immobilienwert auf Dauer.

An vielen Stellen an Fassade, Terrasse und Keller kann ein Überholungsbedarf entstehen:

  • Rohrleitungsschäden durch Frost
  • Wasserschäden an der Fußkonstruktion des Wohnraums
  • Aufgeplatzte Fliesen an der Terrasse durch vereistes Wasser
  • Durchfeuchtete Hauswand durch zugefrorene Fallrohre
  • Angegriffene Fensterrahmen
  • Brüchig gewordene Türdichtungen

Der Frühling kommt ins Haus – mit frisch gestrichenem Fensterrahmen wirkt er gleich nochmal so schön.

Garten und Terrasse frühlingsfit machen

Natürlich ruft auch der eigene Garten im Frühjahr nach einem Neustart, ebenso die Terrasse. Sobald die Nächte frostfrei sind, geht es daran, die wintermüden Oberflächen gründlich zu reinigen und zu pflegen. Nachdem der Winterschmutz entfernt wurde, ist sichtbar, wo der Terrassenboden Risse oder Beschädigungen aufweist. Das Gleiche gilt für alle anderen Terrassenelemente wie Begrenzungen oder Befestigungen. Wo ein Anstrich oder ein Auswechseln nicht mehr genügt, muss ein Austausch erfolgen.

Auch die Terrassenüberdachung kann unter dem Winter gelitten haben. Je nachdem, aus welchem Material sie besteht, fallen die Winterschäden unterschiedlich aus. Ein Sonnensegel oder eine Markise kann schnell hinüber sein, wenn sie nicht eingefahren wurden über den Winter. Standen Terrassenmöbel draußen, können sie im Frühjahr noch aufgefrischt werden. Im Lichte besehen ist manchmal ein Neuanstrich oder eine Pflege notwendig.

Sanieren, modernisieren oder renovieren?

Oft werden die Begriffe Sanierung, Renovierung und Modernisierung ähnlich verwendet, obwohl sie jeweils etwas unterschiedliche Bedeutungen haben. Eines haben jedoch alle drei gemeinsam: Sie sorgen für eine Aufwertung des Hauses. Hier folgt eine kleine Begriffsklärung:

Sanierung
Bei einer Haussanierung handelt es sich immer um eine zwangsläufige Maßnahme. Dazu gehören die Trockenlegung eines feuchten Kellers, das Beseitigen von Schimmel oder die Reparatur eines undicht gewordenen Daches. Gerade bei Sanierung von Altbauten sind entsprechende Maßnahmen notwendig, weil die Schäden aufgrund von ernsthaften Mängeln am Haus entstanden sind.

Renovierung
Bei einer Renovierung geht es vorrangig um eine optische Verbesserung des Ist-Zustandes. Dabei lassen sich auch kleinere Schäden mitbeseitigen. Alle Renovierungsmaßnahmen verbessern jedoch immer den Wohnkomfort. Die besten Beispiele für Renovierungsarbeiten sind der Anstrich der Fassade, von Innenwänden, das Tapezieren oder das Verlegen neuer Bodenbeläge.

Modernisierung
Modernisierungsmaßnahmen sollen eine Immobilie auf den modernsten Stand bringen und schaffen dadurch eine Wertsteigerung. Modernisierungen sind oft sehr kostspielig, bringen langfristig eine Menge Einsparungspotenziale, wie der Einbau einer neuen Heizungsanlage und von Isolierglasfenstern oder die Neudämmung eines Hauses.

Eine neue Tapete mit Muster in trendigem Türkis bringt Farbe und neue Impulse ins Haus.

Neuer Frühjahrs-Look für Haus und Wohnung

Zu Beginn der wärmeren Jahreszeit geht es nicht nur darum, die Bausubstanz zu erhalten. Im Frühling möchten wir dem Haus auch gern einen neuen, frischen Anstrich verleihen. Warum nicht gleich das Notwendige mit dem Schönen verbinden? Müssen die Fensterrahmen des Hauses neu gestrichen werden, können wir vielleicht gleich einen neuen Farbton einführen, der auch an anderen Stellen im und am Haus auftaucht. Sind die Fliesen im Bad überholungsbedürftig, lassen sich zusätzlich auch ein paar neue Badmöbel integrieren.

Renovierungsarbeiten wie neue Anstriche oder Tapeten sind ohnehin alle fünf Jahre fällig. So können auf diese Weise neue internationale Farbtrends aufgegriffen werden. Für Fassaden wie Innenräume gibt es für das Jahr 2019 einige Farben, die in verschiedenen Wohnbereichen auftauchen. In Deutschland ist eine der beliebtesten Farben ein leuchtendes Türkis. Dies lässt sich auch über eine ausdrucksstarke Tapete wunderbar an vielen Stellen im Haus integrieren.

Neue Farben im Bad

Weiß ist schon seit einer Weile keine Hauptfarbe im Bad mehr. Dieses Jahr erobern einige neue Farbtöne die Nasszelle. Je nach Geschmack findet sich die passende Farbwelt. Grau, Greige oder Braun sind die neuen modernen Badfarben, ihr Vorteil ist die Langlebigkeit, an ihnen sieht man sich so schnell nicht satt. Gold, Schwarz und Bunt setzen starke Akzente. Wer einen individualistischen Trend im Bad setzen will, greift auch im Bad zu ungewöhnlichen Farbtönen.

Aktuelle Fassadenfarben

Eine neue Fassadenfarbe ist weitaus seltener notwendig, meist führt ein Hausbesitzer diese Maßnahme sogar nur einmal im Leben durch, denn sie zählt zu den teuersten Investitionen am Haus. So bringt jede Zeit ihre jeweils aktuellen Farben auch auf die Außenwände des Hauses. Knallbunte Außenfassaden sind zurzeit überholt. Derzeit geht der Trend zu Pastelltönen und verhüllten Erdfarben. Zudem sind fein nuancierte Grautöne in. Auch außen sind Kontraste von hellen und dunklen Farben hochmodern: Nachtblau auf Weiß oder eine Knallfarbe auf Naturton.

Schreibe einen Kommentar