Kreditalternativen in der Rentenphase

In letzter Zeit häufen sich die Berichte darüber, dass manche Banken Kunden die Kreditvergabe bei Kunden ab einem bestimmten Alter nicht mehr so freizügig handhaben würden. In verschiedenen Blogs aus dem Internet werden einige Alternativen für die Kreditvergabe genannt bzw. auch mit welchen Argumenten Sie doch noch zu einem günstigen Kredit kommen können.

Kreditalternativen in der Rentenphase

Verschiedene Kreditmöglichkeiten und wie Sie die Ablehnung vermeiden

Die Verunsicherung der Banken und auch der Verbraucher beginnt auf Seiten des Gesetzgebers. Er setzte – wie viel zu häufig – ein Gesetzesmonster aus Europa um, welches eigentlich gut gedacht war. Aber vollkommen aus dem Ruder gelaufen ist. Aufgrund früherer Fälle mit nicht werthaltigen Immobilien wollte die EU-Kommission eigentlich den Verbraucherschutz nachhaltig erhöhen. Es sollte vermieden werden, dass Immobilienkredite vereinbart werden, die zu Lebzeiten niemals abgezahlt werden können. Das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie ist entstanden.

Wesentlich sind die erhöhten Pflichten zur Verbraucherberatung, insbesondere bei Immobilienkrediten. Der spätere Wiederverkauf und das mietfreie Wohnen während der Abzahlungsdauer treten in den Hintergrund. Stattdessen soll die Immobilie – Wertzuwachs hin oder her – möglichst noch vor Rentenbeginn abgezahlt sein. Damit werden bei einer anfänglichen Tilgung von beispielsweise 2 % der Darlehenssumme nicht nur Rentnerinnen und Rentner ausgeschlossen, sondern auch viele jüngere Bankkunden. Bei Privatkundendarlehen geht leider auch der Trend hin zur Altersdiskriminierung, obwohl es kein gesetzliches Höchstalter für die Kreditvergabe gibt.

Sie können über die folgenden Alternativen nachdenken:
+ Beleihung von Wertpapierbeständen oder der privaten Altersvorsorge – insbesondere bei der “eigenen” Bank:
Hier wird das Kreditrisiko der Bank erheblich durch zur Verfügung gestellte Sicherheiten abgemildert. Wird ein Konsumentenkredit abgelehnt, weil die Monatsraten oder Kreditsumme zu hoch wäre, dann könnten Sie Wertpapiere als Sicherheit hinterlegen. An Ihrem Aktien- oder Fondsdepot ändert sich dabei (fast) gar nichts. Es wird lediglich ein Vermerk angebracht, dass diese Wertpapierposition als Sicherheit hinterlegt ist. Ähnlich können Sie eine Lebensversicherung oder einen Riester-Vertrag beleihen.

+ Bekannte Bank statt neue Bankverbindung
In manchen Fällen sieht die Ablehnung eines Kredits lediglich so aus, als wenn die neue oder Direktbank älteren Kreditnehmern keinen Kredit gewähren würde. Im Hintergrund steht dabei aber vielleicht eine individuelle Entscheidung der Bank in einer region nicht zu viele Kredite zu vergeben (das sog. Klumpenrisiko = zu viele Kredite alle mit gleichem Risiko oder Ort). Hier könnten Sie bei der Bank nachfragen, bei der Sie schon lange Kunde sind.

+ Händlerfinanzierung bei KFZ und Gebrauchsgüterm
Wenn die Banken aufgrund einer angeblich zu schmalen Zinsmarge einen Kredit ablehnen, dann steht Ihnen in vielen Fällen dennoch eine Händlerfinanzierung zur Verfügung. Ein Autobauer hat Interesse am Absatz seiner Fahrzeuge und verdient ja schon am Produkt selbst. Kann deshalb seine Kredite wesentlich freizügiger vergeben, da er einen höheren Gesamtgewinn der Transaktion verfügt.

+ Rückwärtsdarlehen bei einer bestehenden Immobilie:
Viele Kreditpartner haben die Problematik der möglicherweise unfairen Verweigerung von Krediten erkannt. Insbesondere dann, wenn Sie weiterhin mietfrei in der Immobilie wohnen möchten. Und Sie von einer neuen Art der Übergabe von Vermögen an die nächste Generation profitieren möchten. Sie übergeben beispielsweise eine 80 oder 90 % schuldenfreie Immobilie und beleihen die Immobilie mit einem lang laufenden, tilgungsfreien Kredit. Dieser wird Rückwärtshypothek genannt, auch das renommierte Handelsblatt berichtete . Die Angehörigen können dann später noch entscheiden, ob sie den Kredit tilgen möchten oder die Immobilie ganz veräußert werden soll.

Mit diesen unterschiedlichen Ideen oder auch Produktwissen sollten Sie die Möglichkeit haben, einen passenden Kredit zu bekommen oder auch einen eventuellen Risikozuschlag zu vermeiden! Stellt sich die Frage: Warum sollten Sie einen Kredit aufnehmen wollen?

Der Kredit ermöglicht bei niedrigen Zinsen das Plus an Lebensqualität

Die Motive für den Kredit in der Rentenphase sind nicht viel anders, als bei allen anderen Kreditnehmern auch. Einmalige Gelegenheiten oder das Plus an Lebensqualität sollen nicht erst in ein paar Jahren, sondern möglichst sofort genossen werden können. Bei den niedrigen Zinsen kann dies sogar Spaß machen. Egal ob eine Reise in ein Zielgebiet, welches sich stets verändert oder eine einmalige Anschaffuung fürs Hobby: Das “Nutzen sofort” ist vielen Kreditnehmern wichtiger als ein paar eingesparte Zinsen. Zudem bringen Ansparprodukte im Moment sehr wenig Zinsen, so dass das Ansparen nicht wirklich und nicht immer Spaß macht.

Fazit: Eigentlich gibt es kein “richtiges” Alter für den Kredit

Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform gab gerade erst ihren jährlichen SchuldnerAtlas heraus. Erstaunliches Ergebnis der Untersuchung : Auch bei Verbrauchern über 70 Jahren ist die “Überschuldungsquote” mit 1,34 Prozent (!) vergleichsweise gering. Gerade einmal jeder 70. Verbraucher kann seine Kredite nicht mehr vollständig bedienen oder befindet sich wesentlich im Zahlungsverzug. Damit liegen die Werte nich wesentlich schlechter als bei den noch jugendlichen Kreditnehmern. In der Zusammenfassung kann deshalb gesagt werden, dass es gar kein “richtiges”

Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar