Hilfreiche Werkzeuge im Alltag – wie Apps unser Leben verändern

Mit dem Aufkommen der Smartphones hat sich unser Leben grundlegend verändert. Selbst Menschen, die sich anfangs noch gegen die Digitalisierung gesträubt haben, besitzen mittlerweile ein Smartphone und nutzen es für unterschiedliche Aufgaben. Vor allem Apps sind einfach unglaublich nützlich. Daher werden sie auch von Menschen aller Gesellschaftsschichten verwendet. Es gibt sogar erfolgreiche Manager, die auf Apps zum Zeitmanagement zurückgreifen. Doch wie genau verändern Apps eigentlich unser Leben? Eine interessante Frage, die wir in diesem Artikel etwas näher beleuchten wollen.

Hilfreiche Werkzeuge im Alltag - wie Apps unser Leben verändern

Einfachere Kommunikation

Vor allem die Kommunikation hat sich durch Smartphones verändert. Ein gutes Beispiel dafür ist die Kommunikation zwischen Menschen aus zwei verschiedenen Kontinenten. Früher war es nur schwer möglich über hohe Distanzen miteinander zu kommunizieren. Telefonate waren sehr teuer und Briefe brauchten eine lange Zeit, bis sie am Zielort angekommen waren. Heutzutage ist so etwas überhaupt kein Problem mehr. Durch Apps wie WhatsApp oder Telegram ist es prinzipiell möglich mit jeder Person auf dieser Welt zu kommunizieren. Ganz egal wo sich diese befindet.

Leichtere Orientierung

Wer eine große Wanderung geplant hatte, nahm dafür in der Regel eine Menge Karten mit. Schließlich waren diese unabdingbar, um nicht die Orientierung zu verlieren. Ein Orientierungsverlust ist heute kaum noch möglich. Im Grunde ist für die Orientierung nur eine stabile Internetverbindung notwendig. Durch Apps ist digitales Kartenmaterial jederzeit über das Smartphone abrufbar. Außerdem gibt es Dienste wie Google Maps, die praktisch überall auf der Welt funktionieren und sogar eine Navigation ermöglichen. Die Navigation ist dabei keineswegs nur aufs Autofahren beschränkt. Es werden auch Routen für Fahrradtouren oder Wanderungen angezeigt, die speziell auf Fahrradfahrer oder Fußgänger zugeschnitten sind. Physische Karten spielen im digitalen Zeitalter daher kaum noch eine Rolle.

Mobile Unterhaltung

Es gibt kaum eine bessere Unterhaltung als das eigene Smartphone. Schließlich befinden sich auf diesem zahlreiche Apps, die einen stundenlang beschäftigen können. Für viele sind Smartphones mobile Spielekonsolen. Einige ziehen das Spielen auf dem Smartphone sogar dem Spielen auf PCs oder handelsüblichen Konsolen vor. Doch das ist nur ein Beispiel. Fakt ist, dass Smartphones eine hervorragende mobile Unterhaltung bieten. Lange Wartezeiten (beispielsweise an Bushaltestellen) lassen sich durch Apps ohne Mühe überbrücken. Leider hat das Ganze auch einen negativen Effekt. Denn dadurch, dass Smartphones so gut darin sind uns zu unterhalten, hat die zwischenmenschliche Kommunikation darunter zu leiden. Unterhaltungen mit Fremden sind nahezu ausgestorben. Und auch wenn Freunde sich zum Essen verabreden und gemeinsam am Tisch sitzen, schaut man in der Regel nur auf sein Smartphone. Wirkliche Konversationen kommen immer seltener zustande.

Bargeldloses Bezahlen

Sogar das Bezahlen hat sich durch Apps verändert. In Asien ist bargeldloses Bezahlen mit Apps schon lange üblich. Viele bezahlen ihre Einkäufe im Supermarkt oder das Zimmer im Hotel unkompliziert mit dem Handy. Dienste wie Alipay und Truemoney erfreuen sich einer enormen Beliebtheit. Doch die mobilen Geldbörsen werden auch in Amerika und Europa zunehmend populärer. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren mehr und mehr mit dem Handy gezahlt wird. Unsicher ist das Bezahlen mit Apps übrigens nicht. Einige Sicherheitsvorkehrungen sollten aber dennoch getroffen werden, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Schreibe einen Kommentar