Wasserflugzeug am Treptower Park

Wasserflugzeug fliegen in Berlin – Berlin von Oben

Zur klassischen Berlin-Urlaubstour gehört selbstverständlich Sightseeing. Touristenspots wie der Berliner Funkturm oder Fernsehturm werden gerne angesteuert, um Berlin einmal von oben bewundern zu können. Doch das klassische Touristenprogramm hat in der deutschen Hauptstadt schon lange ausgedient. Mittels Wasserflugzeug erhält jeder Tourist einen einzigartigen Blick über die Stadt. Einmal Berlin von oben wird selten spannender als mit einem Wasserflugzeugflug erlebt.

Wasserflugzeug

Berlin von oben

Um Berlin von oben bewundern zu können, existieren zahlreiche Methoden. Vom Berliner Funkturm oder Fernsehturm aus kann bei guter Sicht in 200 Meter Höhe die gesamte Stadt in einer Distanz bis zu 40 Kilometer begutachtet werden. Am Potsdamer Platz führt der schnellste Fahrstuhl Europas zur Panorama Plattform des Kollhoff-Gebäudes, welche auf ungefähr 100 Meter liegt. Am Checkpoint Charly fliegt ein Fesselballon in eine abenteuerliche Höhe von ungefähr 150 Meter. Doch wem dies alles nicht genügt, kann sich zwischen zwei verschiedenen Arten an Rundflügen beteiligen.

Vom Flughafen Tempelhof entführt ein Rosinenbomber seine Passagiere in ungefähr 600 Meter Höhe und befliegt hierbei die Originalroute der ehemaligen Luftbrücke. Eine andere Möglichkeit, Berlin aus der Luft zu erleben, ist eine Wasserflugzeugtour. Direkt vom Fluss in Berlin, der Spree, wartet die Cessna 206 mit Namen „Duck 01“, welche Platz für bis zu vier Passagiere gleichzeitig besitzt. Gleich wie der Rosinenbomber erreicht das Wasserflugzeug eine Höhe von ca. 600 Metern und bietet somit einen außergewöhnlichen Blick auf die deutsche Hauptstadt. Jeder Flug startet und endet hierbei stets am Wasser. Im Gegensatz zu anderen Flugzeugen wird der Start mit einem sanften Schubs begangen, sodass er nahezu unbemerkt bleibt. Um die Aussicht aus dem Flugzeug zu genießen, umfasst jeder Rundflug 25 bis 30 Minuten. Zusätzlich enthält jede Tour eine Wasserfahrt, welche fünf Minuten dauert.

Spaß für die ganze Familie

Um den einmaligen Blick über Berlin zu erhalten, sollte die Stadt zwischen Mai und Oktober besucht werden. Während der Wintermonate ist das Touristenangebot nicht verfügbar. Ebenfalls ist der Rundflug wetterabhängig, sodass das Programm bei Schlechtwetter nicht genossen werden kann. Viermal täglich startet das Flugzeug von Donnerstag bis Sonntag direkt beim Treptower Park. Der erste Flug beginnt bereits vormittags um 10 Uhr. Eine Stunde später folgt die zweite Rundflugmöglichkeit. Um 15:45 Uhr kann Berlin in der Nachmittagszeit bewundert werden, bevor das Flugzeug um 17:15 Uhr das letzte Mal abhebt. Jede Tour umfasst mit Flug, Landung sowie Vor- und Nachbereitung ein Vergnügen von 60 Minuten.

Der 25- bis 30-minütige Rundflug führt hierbei immer über zahlreiche Touristenhotspots Berlins. Erwachsene wie Kinder können sich an der Tour beteiligen, wobei Kinder bis zu einem Alter von elf Jahren nur die Hälfte des Preises zahlen. Generell kostet der Flug zwischen 200 und 300 Euro pro Person. Insgesamt sind zwei verschiedene Touren verfügbar. Die „Champagnertour“ umfasst 25 Minuten reine Flugzeit und zeigt unter anderem das Olympiastadion und den Funkturm von oben. Die 30-minütige Tour hingegen führt über den Treptower Park und Müggelsee bis hin zum Storkower See. Durch den Rundflug über die Stadt werden zahlreiche Sightseeingspots von oben sichtbar. Unter anderem sind

und vieles zu sehen. Da jede Tour eine andere Route umfliegt, erhält jeder Passagier jedes Mal einen anderen Blick auf Berlin.

Nicht nur ein Flug

Nur die reine Flugzeit ist allerdings nicht alleiniger Bestandteil der Tour. Vor Antritt der Tour werden die Gäste mit einem Glas Gosset-Champagner oder einem Softdrink begrüßt und können sich in der Champagnerlounge des Segelschiffrestaurants „Klipper“ auf das anstehende Abenteuer vorbereiten. In der Champagnerlounge werden bereits vor Flugbeginn Bilder des Rundfluges gezeigt, sodass die Passagiere wissen, was sie erwartet. Spät entschlossene können sich zudem bis zu 60 Minuten vor Abflug Check-In zur Tour anmelden. Nach jeder erfolgreichen Tour erhalten die Passagiere ein kleines Goodie in Form eines Flugzertifikats. Dieses umfasst die Passagierdaten und wurden persönlich vom Piloten unterschrieben. Vor dem Flug erteilt der Pilot außerdem die notwendigen Einweisungen. Aus Sicherheitsgründen bekommt jeder Passagier zudem eine Schwimmweste, bevor das Flugzeug über den Steg betreten wird.

Berlin, die multikulturelle Weltstadt

In der Weltstadt Berlin treffen Kultur und Politik auf Medien und Wissenschaft. In der Jahrhundertne alten Stadt leben auf zwölf Bezirken verteilt rund 3,5 Millionen Menschen aus zahlreichen Nationen, welche Berlin zu einer multikulturellen Stadt machen. Als deutsche Hauptstadt lockt Berlin jährlich zahlreiche Touristen an. International sind vor allem die Sportereignisse und Museen in Berlin bekannt. Auf Bildungslevel genießt Berlin den hervorragenden Ruf seiner Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die Stadt bietet ganzjährig unterschiedliche Veranstaltungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, sowohl für Einwohner wie für Touristen. Tagsüber können, verteilt über das gesamte Jahr, mehrere Festivals besucht werden, um nachts das Nachtleben Berlins kennenzulernen. Über die Jahre hinweg wurden unzählige Sehenswürdigkeiten in Berlin errichtet, welche die Stadt abwechslungsreich und abenteuerlich gestalten. Politisch Interessierte werden mit dem Erkunden von Checkpoint Charly, dem ehemaligen Mauerverlauf und dem Reichstag versorgt. Kultur erfährt jeder durch die Schlösser in der Hauptstadt und in den über die Stadt verteilten Museen. Alles im Allen ist Berlin eine Stadt der Sondergleichen, welche einmal besucht werden sollte.

Ein Flug mit dem Wasserflugzeug als einmaliges Erlebnis

Wer Berlin als Ganzes betrachten möchte, erhält zahlreiche Möglichkeiten geboten. Dennoch ist nichts so abenteuerlich, gleichzeitig entspannend, wie ein Flug mit dem Wasserflugzeug über weite Teile der Stadt. Obwohl andere Attraktionen ebenfalls einen guten Blick auf die deutsche Hauptstadt ermöglichen, erreicht nur das Flugzeug eine Höhe von 600 Metern und somit einen Ausblick, welcher seinesgleichen sucht. Ein wesentlicher Vorteil des Wasserflugzeugfluges ist die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, welche innerhalb weniger Minuten gesichtet werden können. Die Vogelperspektive ermöglicht zudem einen einmaligen Blick auf die Gebäude, Anlagen und Touristenhotspots, welcher im Normalfall nicht möglich ist. Zusätzlich bekommt jeder Passagier eine spannende Fahrt über die Spree geboten, ohne dass ein Schiff bestiegen muss. Obwohl der Flug an sich schon eine Attraktion darstellt, enthält das Angebot wesentlich mehr. Im Paket sind Informationen rund um den Flug sowie eine Vor- und Nachbereitung inbegriffen. Um die Gäste auf die anstehende Tour einzustimmen, ist ein Empfang ebenfalls enthalten. Ein Flug mit dem Wasserflugzeug ist ein tolles Angebot für Alleinreisende, Kleinstgruppen wie Familien, um Berlin einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben.

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserflugzeug

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.