Den Traum real machen: Selbstständig machen – aber richtig

Die Selbstständigkeit ist ein Traum vieler, die durch Ungebundenheit und Flexibilität gekennzeichnet ist. Jedoch sollte man sich nicht unüberlegt in die Selbstständigkeit stürzen. Denn so spannend es auch ist, bringt es auch einige Risiken mit sich. Umso wichtiger ist es sich vorab die richtigen Tipps verinnerlicht, um durchstarten zu können. Diese erfahren Sie in folgendem Artikel.

eine Frau sitzt auf dem Boden und ließt Zeitung
Mehr Freiheit und Abwechslung durch die Selbstständigkeit

Keine Vorgesetzten haben, der einen mit nervigen Aufgaben überhäuft, kein Ärger mit den Chef, sondern selber bestimmen können, wann, was gemacht wird und welche Ideen verwirklicht werden, das ist mit der Selbstständigkeit möglich. Denn wer selbstständig ist, ist frei… solange man es richtig angeht. Doch was gibt es denn zu beachten, wenn man vor hat, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wechseln?

Die Geschäftsidee

Die Grundlage für eine Selbstständigkeit bildet die richtige Geschäftsidee. Diese muss gut durchdacht sein und ein Konzept mit Potenzial enthalten. Dabei ist es gut, sich zu überlegen, was man zu bieten hat, was andere nicht bieten. Zudem muss zu der Idee eine Strategie entwickelt werden, denn eine Idee ohne Strategie ist nicht gewinnbringend. Dafür sollte man sich die Frage stellen, was ich anbieten kann, was mich von anderen abhebt.

Der Businessplan

Planung ist alles. Daher kann auch ein Businessplan ratsam sein, als Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung einer Idee. Dabei sollte ein Businessplan folgende Ideen enthalten:

  • Marktanalyse
  • Perspektiven des Berufsbildes
  • Kostenkalkulation für die nächsten Jahre
  • Gewinnerwartung
  • Beschäftigung von Mitarbeiter und entstehende Kosten
  • Standort des Unternehmens

Präsenz in den sozialen Medien

Das gute an den sozialen Medien ist, dass man dort schnell viele Menschen auf der ganzen Welt erreichen kann, wenn man es richtig macht. Wer Unterstützung in Content Kreation für social Media, Website , Texterstellung, Branding, Strategie oder ähnlichen Bereichen benötigt, kann sich auch an externe Dienstleister wie wedigitize.dk/de wenden. Dort bekommen sie qualitativ hochwertige Inhalte, die Ihnen dabei helfen können, schneller eine größere Reichweite zu bekommen.

Startkapital ansparen

Ein Startkapital ist essentiell, um ein Unternehmen beginnen zu können. Deswegen ist es ratsam, dieses bereits einige Zeit zuvor anzusparen. Oft ist es aber schwierig alle Kosten alleine zu stemmen, weshalb es sinnvoll sein kann, sich um einen Gründungszuschuss zu kümmern. Dabei ist es sinnvoll sich vorab gründlich beraten zu lassen, zum Beispiel bei einer kostenlosen Beratungsstelle vor Ort, wie zum Beispiel der Bundesagentur für Arbeit. Mehr zum Thema Finanzen können Sie hier: progress-dresden.de nachlesen.

Richtige Versicherungen abschließen

Ein weiterer wichtiger Punkt, über den du dir Gedanken machen solltest, ist die richtige Versicherung für Selbstständige. Denn als Selbstständiger sind Sie meist nicht mehr Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse, sondern müssen sich um eine private Versicherung kümmern bzw. einen Antrag bei der Bisherigen gesetzlichen Versicherung stellen. Jeder der Möglichkeiten hat ihre Vor- und Nachteile, über die man sich ebenfalls vorab informieren sollte.

Die richtige Unternehmens-Rechtform

Wenn man ein Unternehmen gründet sollte man sich auch Gedanken, über die richtige Unternehmensform machen. Dabei kann man sich zwischen zwei Unternehmenstypen entscheiden: der Personengesellschaft und der Kapitalgesellschaft. Die Unterscheide liegen in dem Aufwand bei der Gründung und dem persönlichen Haftungsrisiko. Auch hierüber gibt es im Internet genügend Auskunft.

Die eigene Idee verwirklichen, ist nicht nur Traum, sondern kann auch Realität werden, allerdings muss man dafür eben auch Zeit und Energie investieren, um den Traum zu verwirklichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert