Natürliche Heilkräfte für ein gesünderes Leben

Nur kein Stress!

Das Leben kann herrlich sein – wenn wir seine schönen Seiten betrachten. Dummerweise hat es aber auch eine Kehrseite und die kann uns ordentlich unter Druck setzen. Damit kommen wir, je nachdem, wie gut wir drauf sind, mal mehr, mal weniger gut klar. Wenn wir in Topform sind, nehmen wir die Hürden des Alltags mit links, wenn nicht, geraten wir unter Stress. Und schon beginnt sich eine Spirale zu drehen, die es uns zunehmend schwerer macht, unsere täglichen Aufgaben zu meistern. Höchste Zeit für eine wirksame Gegenstrategie!

Natürliche Heilkräfte für ein gesünderes Leben

Stress macht krankNoch nie in der langen Geschichte der Menschheit war die Lebensqualität so hoch wie heute. Das hat natürlich seinen Preis, denn wir sind rund um die Uhr gefordert, alles zu geben, um diesen Status zu erhalten – mehr noch: das Qualitätsniveau weiter zu steigern. Das ist keine leichte Aufgabe, denn sie führt dazu, dass wir permanenten Zwängen ausgesetzt sind, die es kaum zulassen, dass wir die schönen Seiten unseres Lebens wirklich genießen. Das gilt im Privatleben ebenso wie im Beruf.

Oft reicht ein Tag nicht aus, um alle fälligen Aufgaben zu erledigen. Daher wandern sie auf den Stapel mit den anderen unerledigten Arbeiten und erhöhen den Druck, unter dem wir ohnehin schon stehen. Die innere Unruhe lässt auch nachts nicht nach und raubt uns den Schlaf. Das hat Folgen, denn ohne erholsamen Schlaf kann unser Organismus sich nicht regenerieren und das ist auf die Dauer ungesund. Daher sollte jeder, der unter Schlafproblemen leidet, zusehen, dass er wieder zu einer entspannten Nachtruhe zurückfindet. Oft genügen ganz einfache Maßnahmen, mit denen man seine Schlafqualität verbessern kann.

Erholsamer Schlaf hält gesundDoch es kann sein, dass man selbst auf einer Unterlage mit wunderbar ergonomischen Eigenschaften wach liegt und dennoch keine Ruhe findet. Denn im Kopf dreht sich ein Gedankenkarussell und hört auch auf dieser wolkenweichen Matratze nicht auf, einem den Schlaf zu rauben. Im Gegenteil: Je ruhiger es im Raum wird, umso lauter werden die negativen Gedanken im Kopf und verhindern, dass man friedlich einschlafen kann.
Dabei brauchen wir den erholsamen Schlaf, um gesund zu bleiben. Denn nur wenn wir Nacht für Nacht entspannt schlafen, ist unser Immunsystem in der Lage, uns vor Erkrankungen zu schützen. Auch unser Gehirn muss die Gelegenheit erhalten, unsere Erlebnisse vom Vortag ungestört zu verarbeiten und abzulegen. Nur so ist es möglich, dass wir jeden Morgen wieder fit in den neuen Tag starten.
Man kann einiges dafür tun, damit man erholsam schlafen kann. Dazu ist es hilfreich zu wissen, wie man seinen Körper dabei unterstützen kann, seine wichtigen Aufgaben bestmöglich zu erfüllen, während man schläft.

Heilsame Kräfte aus der Natur

Manchmal ist die innere Unruhe jedoch so groß, dass keine Entspannungstechnik hilft, um einzuschlafen. Das ist aber noch lange kein Grund, Schlaftabletten aus pharmazeutischer Herstellung einzunehmen, denn auch sie können unter Umständen die regenerativen Vorgänge im Körper behindern. Wesentlich schonender für Körper und Geist sind natürliche Mittel gegen Schlaflosigkeit. Neben Klassikern wie Johannisbeerkraut oder Baldrian kommen immer häufiger CBD-Öle ins Spiel, wenn es darum geht, Schlafprobleme auf sanfte Weise in den Griff zu bekommen. CBD-Präparate enthalten Cannabidiol, also Extrakte aus Hanfblüten, und haben sich als wirksame Mittel gegen Schlafstörungen erwiesen. Auch zur Linderung von Angstzuständen und zur Behandlung von Entzündungen werden sie mit Erfolg eingesetzt.

ErfahrungsaustauschDie Ergebnisse von Therapien mit den Heilkräften der Hanfblüte werden von vielen Patienten sehr positiv beurteilt. Das geht aus ihren Kommentaren auf einem Online-Forum hervor, wo viele Patienten ihre persönlichen CBD Erfahrungen austauschen. Anhand dieser authentischen Statements kann man sich ein umfassendes Bild von der Wirksamkeit dieser Therapiemethode machen. Nahezu 5.000 Mitglieder beteiligen sich an diesem Austausch und profitieren damit gegenseitig von ihren gesammelten Erfahrungen.
Eine Frage, die immer wieder auftaucht, befasst sich mit der Sorge, ob durch die Einnahme von CBD-Ölen womöglich psychoaktive Wirkungen hervorgerufen werden könnten. Dazu ist es hilfreich, wenn man den Unterschied zwischen CBD und THC kennt. THC ist ein Stoff, der tatsächlich eine spürbar berauschende Wirkung hat. Da sein Anteil in CBD-Präparaten aber 0,2 Prozent nicht überschreiten darf, gibt es diesen Effekt hier nicht.

Auf Qualität achtenUm sicherzugehen, dass ein CBD-Öl dem vorgeschriebenen Qualitätsstatus entspricht, sollte man es grundsätzlich bei einem zertifizierten Fachhändler erwerben. Die Voraussetzung für die Zulassung von Produkten, die Cannabis enthalten, wird vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte genau geregelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.