7 Dinge, an die Sie am Beginn einer neuen Beziehung denken sollten

Wenn Sie am Beginn einer neuen Beziehung stehen, gibt es eine Reihe von Tipps, die Ihnen bei einem guten Start helfen könnten:

Abwechslung bei den Verabredungen

Monotonie ist tödlich für den Anfang einer Beziehung. Abwechslung hingegen führt dazu, schöne gemeinsame Erinnerungen zu schaffen. Statt vor dem Fernseher zu sitzen, kann man gemeinsam Spaziergänge machen, sich zu Mittag in einem netten Restaurant verabreden oder gemeinsam mit Freunden und Kollegen etwas unternehmen.

ein Paar auf dem Fahrrad

Es ist dabei auch aufschlussreich, zu sehen, wie der Partner oder die Partnerin mit neuen Situationen umgeht. Jedes Date und jede Begegnung kann einzigartig sein. Das ist keine Frage des Geldes, sondern des Einfallsreichtums.

Nicht ständig telefonieren

Jede Verabredung ist aufregend, wenn es viel Gesprächsstoff gibt. Sie können über ihre Kindheit, über ihre Haustiere, ihre Interessen und tausend andere Dinge reden. Eine gute Idee ist es, sich schon vor der Verabredung interessante Geschichten auszudenken.

Man sollte auch nicht zuviel planen oder alles im Vorhinein festlegen, sodass der Partner oder die Partnerin keinen Raum für eigene Entscheidungen mehr hat.

Selbstständig bleiben

Wenn Menschen jeden Moment mit ihrer neuen Liebe verbringen, besteht die Gefahr, dass sie sich selbst und ihre Freunde vernachlässigen. Dauerhafte Beziehungen zeichnen sich dadurch aus, dass beide ein Gefühl der Unabhängigkeit behalten. Dafür ist es wichtig, Zeit für sich selbst zu haben. Natürlich muss man auch Zeit in die Beziehung investieren. Dabei sollte immer ein Gleichgewicht gegeben bleiben.

Gespräche über sexuelle Gesundheit

Es ist besser, schon am Anfang einer Beziehung über Geschlechtskrankheiten und Verhütung zu sprechen, als plötzlich einen juckenden Ausschlag zu bemerken oder ungeplant schwanger zu werden.

Die häufigste sexuell übertragbare Infektion sind Chlamydien. Diese bakterielle Infektion verläuft meist ohne Symptome, kann aber schwerwiegende Folgen haben, wenn sie nicht behandelt wird.

Auch verschiedene Herpesviren, Hepatitis, Syphilis und HIV können unangenehm und gefährlich werden. Den Liebsten oder die Liebste nach Geschlechtskrankheiten zu fragen ist zwar kein romantisches Thema, aber ein wichtiger Schritt, um gesund zu bleiben.

Auf Warnsignale achten

Wer Warnsignale ignoriert, tut damit nichts für die Beziehung, sondern zögert das unvermeidliche Ende nur hinaus. Feindselige Kritik, Unzuverlässigkeit, Lügen und Respektlosigkeit werden in den meisten Fällen nicht besser. Die rosarote Brille in der Zeit der ersten Verliebtheit lässt uns über zu vieles hinwegsehen. Ein Mensch, der einen schlecht behandelt, ist es nicht wert, langfristig in ihn zu investieren.

Nicht engstirnig sein

Das heißt aber nicht, dass es eine gute Idee wäre, einen anderen Menschen geringzuschätzen, weil er andere Ansichten, Hobbys oder kulinarische Vorlieben hat. Der Beginn einer neuen Beziehung sollte sich leicht anfühlen. Es ist ganz normal, dass es Unterschiede gibt. Allerdings sollte man sich mit Gesprächen über kontroverse Themen am Anfang zurückhalten.

Sich selbst treu bleiben

Menschen, die sich selbst liebevoll behandeln, geben auch dem Partner oder der Partnerin Hinweise, wie sie behandelt werden wollen. Machen Sie klar, was Sie tolerieren und was nicht! Dabei sollte man auch sich selbst immer wieder etwas Gutes tun. Wenn der Partner spontan vorbeikommen will, aber man gerade bei der Arbeit ist oder ein Schaumbad eingelassen hat, ist es in Ordnung, ihn zu bitten, später zu kommen.

Zur Treue zu sich selbst gehört auch, nicht allzu streng mit sich zu sein, wenn man etwa Fehler in früheren Partnerschaften gemacht hat, oder gerade eine berufliche schwere Zeit durchmacht. Es ist auch keine gute Idee, eigene Probleme zu verheimlichen.

Verletzlichkeit gehört zu neuen Beziehungen dazu, vor allem, wenn sie noch ganz neu sind. Sie brauchen sich nicht zu schämen, dass Sie auch ein paar Probleme haben. Niemand erwartet Perfektion, also ist es nicht nötig, negative Erfahrungen aus der Vergangenheit zu verheimlichen.

Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar